Die Teilstrecken auf der Südinsel

Autofahren-Australien.de

Alles zu Campermiete & Autokauf in Oz & NZ

RB Autoseite 800

Reisebineblog.de

Aktuelle Reise-News aus Australien & Neuseeland

RB-BlogSeite-neu-300

Reisebineforum.de

Das große Reise-Forum mit über 100.000 Beiträgen

forum

noch mehr Reisebine
030 - 889 177 10
Mo-Fr 10-18 Uhr

STRAY Buspass 1300

Unterwegs mit dem Stray-Bus durch Neuseeland

zusammengestellt von Eline Bakker

 

Im Folgenden findet ihr eine Zusammenstellung aller Stray-Halte und Teilstrecken auf der Südinsel. Basierend auf Elines Erfahrungen als Reisebine-Reporterin im Stray-Bus ist diese Liste hoffentlich eine Entscheidungshilfe dabei, welcher Stray-Pass für dich der richtige ist!

 Grün trifft türkis trifft tiefblau: Fähre - Picton – Nelson - Abel Tasman
 Der Wilde Westen: Westport – Franz Josef
 Abenteuerland! Die Seen des Südens: Wanaka – Queenstown
 Fiordland und der Süden des Südens: Milford Sound – Invercargill – Stewart Island
 Herr der Berge und der Ringe: Mt. Cook – Rangitata – Peel Forest
 Rettet die Wale! Christchurch – Kaikoura

Grün trifft türkis trifft tiefblau

Segeln im Abel Tasman NationalparkFähre - Picton - Abel Tasman Nationalpark

Die Fähre bringt dich von Wellington in drei Stunden hinunter zur Südinsel. An stürmischen Tagen eine Höllenqual für Seekranke, ist das Übersetzen bei blauem Himmel ein Erlebnis, für das Kreuzfahrtpassagiere viel Geld bezahlen. Durch die Cook Strait und den Queen Charlotte Sound geht es nach Picton, einem schläfrigen Städtchen in den wunderschönen Marlborough Sounds, wo ein weiterer optionaler Übernachtungsstopp sich durchaus lohnt. Tipps: Lokale Weine und Schwimmen mit Delfinen!

Im Anschluss führt die Fahrt mit einem kurzen Zwischenstopp im sonnigen Nelson nach "The Barn" in Marahau, am Rande des Abel Tasman Nationalparks. Inmitten tiefgrüner Wälder, kristallklaren Wassers und goldener Strände verbringt ihr mindestens einen Tag im Nationalpark selbst. Wahlweise wandernd, paddelnd, segelnd, reitend oder gar fliegend bleibt euch Zeit, diesen kleinsten, aber vielleicht sogar feinsten Nationalpark Neuseelands zu erkunden.
Solltet ihr Zeit haben, ist der mehrtägige Abel Tasman Coastal Track als einer der "Great Walks" eine tolle, für alle Fitnesstufen machbare Wanderung. Unterwegs gibt es viel zu entdecken: in den umliegenden Gewässern leben Pinguine, Seebären und Delfine. Zurück nach Marahau geht es halsbrecherisch im Wassertaxi.
Man kann Herrn Tasman nur beneiden, dass so viele wunderschöne Ecken der Südhalbkugel nach ihm benannt sind!

Der Wilde Westen

Gletschererkundung, Franz JosefWestport – Franz Josef

Willkommen im wilden Westen Neuseelands! Entlang der Küstentrasse wird schnell klar, dass die Südinsel dünn besiedelt und von einer wilden Schönheit ist, die es sich zu entdecken lohnt. Nach Zwischenstopps bei einer Seebären-Kolonie, an Wasserfällen und diversen atemberaubenden Aussichtspunkten übernachtet Stray direkt an der Küste in Westport - bekannt für seine fantastischen Sonnenuntergänge.  

Am nächsten Morgen geht es zunächst nach Punakaiki, wo ihr Zeit habt, die berühmten – und reichlich sehenswerten – Stapelformationen der Punakaiki Pancake Rocks in Augenschein zu nehmen. Wenn es irgendwo Pfannkuchen zum (zweiten) Frühstück geben sollte, dann wohl hier.

Über Hokitika und Greymouth führt eure Fahrt weiter nach Franz Josef, im Schatten des gleichnamigen Gletschers. Hier kannst du dich für das nötige Kleingeld mit dem Helikopter zu einer Fanz Josef Gletschertour aufmachen.
Flachländer begeben sich per Kayak auf den lokalen Wasserwegen auf Wildlifetour oder wandern durch den Regenwald zum Fuße des Gletschers.
Abends trifft man sich zum Ausspannen im Hot Tub wieder. Ein, zwei Bierchen an der Bar sind auch nicht fern. Sweet as!

Abenteuerland! Die Seen des Südens

Wanaka – Queenstown

Ledge Bungy, QueenstownMit optionalem Halt in Fox Glacier und einem obligatorischen Spazier- und Foto-Stopp am „Spiegelsee“ Lake Matheson nimmt euch Stray heute mit nach Wanaka. Umgeben von schneedeckten Bergen und tiefblauen Gletscherseen ist es ein angenehmes Städtchen, dem Queenstowns Hektik fremd ist, ohne langweilig zu sein. Wer Neuseelands bestes Kino von innen sehen möchte, sollte zum Abendessen und Filmgucken ins Cinema Paradiso gehen. Puzzlefreunde kommen in "Puzzling World" voll auf ihre Kosten. Am nächsten Morgen geht es angenehm erst um 11.30 Uhr weiter.
Tipp: Canyoning und "pilot a plane" sind tolle Aktivitäten zum sehr fairen Preis in Wanaka!

Ah, Queenstown! The adventure capital of the world.
Stürzt euch aus einem Flugzeug, von einem Berg, einer Brücke, von Baum zu Baum oder geht schaukeln über einer Schlucht. Fahrt mit einer Gondel in die Berge und mit einem Luge wieder hinab. Geht im Winter Skifahren und im Sommer Mountainbiken. Oder legt einfach die Füße hoch, esst einen Fergburger und genießt die traumhafte Aussicht um euch herum, während die verrückten Adrenalinjunkies nach der nächsten Nahtod-Erfahrung suchen. Abends lockt das Nachtleben, denn Queenstown schläft niemals. Zu viele Abenteuer, die erlebt – und erzählt – werden wollen!
Tipp: Queenstown hat einige der schönsten kleinen Hostels Neuseelands. Eigenständig buchen lohnt sich.

Fiordland und der Süden des Südens

Milford SoundGunn's Camp - Milford Sound – Invercargill – Stewart Island

Viele Neuseelandbesucher schaffen es nicht weiter gen Süden als Queenstown. Schade drum! Auf einer der schönsten Strecken Neuseelands (und das heißt etwas!) geht es heute durch gletschergeformte Berglandschaften nach Milford Sound und Gunn's Camp. Zugegeben: Wir Europäer müssen nicht um die halbe Welt fahren, um Fjorde zu sehen. Doch ist die wilde Schönheit Fiordlands mit seinen Wasserfällen, Regenwäldern und zerpflügten Gipfeln völlig zurecht schon seit 1986 Weltkulturerbe – und obendrein Neuseelands größter Nationalpark.
Einen kurzen Eindruck vom Routeburn Track, einem der „Great Walks“ der Südinsel, bekommt ihr am nächsten Morgen, wenn ihr in etwa zweieinhalb Stunden zum Key Summit wandert. Grandiose Aussichten!

Entlang der Küste führt euch eure Fahrt anschließend nach Invercargill, dem südlichsten Städtchen der Südinsel. Von hier könnt ihr euch optional mit der Fähre nach Stewart Island aufmachen. Hier sei der dreitägige „Rakiura Track“, einer von Neuseelands Great Walks, besonders Vogelfreunden und Kiwispottern dringend ans Herz gelegt. Ein Bier und pie im einzigen Pub der Insel lohnt sich – hier treffen Reisende auf wettergegerbte, aber freundliche Einwohner.
Am nächsten Tag geht es nach einer mitunter ruppigen Fährfahrt entspannt im Bus zurück nach Queenstown.

Herr der Berge und der Ringe

Aoraki – Mt. Cook – Rangitata – Peel Forest

Mount Cook - Foto: Eline BakkerNeuseelands höchster Berg, Mount Cook, überragt mit 3764 Metern alle umliegenden Gipfel und ist das Herzstück des gleichnamigen Nationalparks. Wanderfans organisieren hier ein- oder mehrtägige Treks. Empfohlen sei hier der etwa 3- 4-stündige Hooker Valley Walk, der Wanderern jeden Fitnesslevels fantastische Ausblicke auf das Mt. Cook und Mt. Tasman Massiv mit seinen zahlreichen Gletschern ermöglicht.

Am Folgetag bringt euch Stray via Lake Tekapo (noch so ein verrückt türkisblauer Gletschersee!) nach Rangitata. Die ausladenden grünen Wiesen an beiden Seiten der Straße sind wie geschaffen für Schafe, die ihr auf einer neuseelandtypischen Schaffarm aus nächster Nähe betrachten (und knuddeln) dürft.
Angekommen in Rangitata, eröffnet sich ein malerisches Bergpanorama. Teile des Herrn der Ringe und des Hobbits wurden hier gedreht; die Southern Alps sind nun einmal wie geschaffen für Filmmacher. Die Rafting-Trips hier sind legendär. Wer die Umgebung in Aragorns Fußstapfen erleben will, erkundet die Berge zu Pferde. Yeehaw!

Rettet die Wale!

Christchurch – Kaikoura

DelfinMit nur 340.000 Einwohnern ist Christchurch Neuseelands zweitgrößte Stadt. 2010 und 2011 von zwei verheerenden Erdbeben heimgesucht, ziehen sich die Spuren der Vernichtung durch den ehemals malerischen historischen Stadtkern. Die freundlichen Einwohner und spannende Ausflüge in der Umgebung (Pinguine, Albatrosse und Delfine auf der Akaroa-Halbinsel!) machen einen Besuch dennoch lohnenswert, obwohl hier von Stray kein Übernachtungsstopp eingelegt wird.
Tipp: Ein Hostel in Christchurch sollte unbedingt im Voraus gebucht werden, da Betten im Zentrum weiterhin Mangelware sind.

Kaikoura, einstmals Zentrum der neuseeländischen Walfangindustrie, ist auch heute noch berühmt für Meeressäuger.
Wer noch nie einen Wal gesehen hat, sollte einen Ausflug aufs Meer nicht an sich vorbei gehen lassen. Auch Schwimmtouren mit Delfinen oder Fur Seals (Seebären) sind zurecht beliebt. Alternativ gibt es in und um das von mitunter schneebedeckten Bergen umgebene Städtchen Albatross-, Kormoran- und Seebären-Kolonien, die zu Fuß erkundbar sind.
Tipp: Vergesst nicht, die berühmten Crayfish (Flusskrebse)  - oder doch zumindest die frischen Jakobsmuscheln zu probieren.

 

© Fotos v.o.n.u: 4 x Stray New Zealand; 2 x Eline Bakker

StrayRon-60Stray Ron Pass

Min. 15 - 18 Tage
Start & Ende: offen
Gültigkeit: 12 Monate

Preis: 574 € 

 Zur Buchung

StrayMoe-60Stray Short Moe Pass 

Min. 19 - 22 Tage
Start: Auckland; Ende: Christchurch
Gültigkeit: 12 Monate

Preis: 670

Zur Buchung

StrayWilly 60Stray Willy Pass  + kostenlosen Burt Pass  *Sonderpreis*

Min. 13-16 Tage
Start & Ende: Christchurch
Gültigkeit: 12 Monate

Preis: 497 €
Preis: 422 €*

*Sonderpreis gültig bei Buchung vom 01.10. - 30.10.2017; Gültigkeit: 12 Monate

Zur Buchung

StrayEverywhere-60Stray Maximus Pass

Min. 28 - 31 Tage
Start & Ende: offen
Gültigkeit: 12 Monate

Preis: 958

Zur Buchung

StrayArthur-60Stray Max Pass + kostenlosen Jack Pass *Sonderpreis*

Min. 24-25 Tage
Start & Ende: offen
Gültigkeit: 12 Monate

Preis: 849
Preis: 576 €*

*Sonderpreis gültig bei Buchung vom 01.10. - 30.10.2017; Gültigkeit: 12 Monate

Zur Buchung

Infos zur BuchungWie läuft eine Buchung ab?
Wie muss ich bezahlen?
Alle Einzelheiten erfährst du hier:
 

StrayEverywhere 60Stray Everywhere Pass  *Sonderpreis*

Min. 33-34 Tage
Start & Ende: Offen
Gültigkeit: 12 Monate

Preis: 1.112 €
Preis: 833 €* + gratis Cathedral Cove Kayak Tour

*Sonderpreis gültig bei Buchung vom 01.10. - 30.10.2017; Gültigkeit: 12 Monate

Zur Buchung

Plane Deine Neuseelandreise
... finde Tipps & Infos auf unseren Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

   Kontaktformular