Home

Planen

Fliegen

Reisen

Erleben

Work & Travel

Siberian Experience

Autofahren-Australien.de

Alles zu Campermiete & Autokauf in Oz & NZ

RB Autoseite 800

Reisebineblog.de

Aktuelle Reise-News aus Australien & Neuseeland

RB-BlogSeite-neu-300

Reisebineforum.de

Das große Reise-Forum mit über 100.000 Beiträgen

forum

noch mehr Reisebine
030 - 889 177 10
Mo-Fr 10-18 Uhr


Neuseeland erleben mit Touren & Aktivitäten - Südinsel


Wandern, fliegen und JetBoat-Fahren in Einem

eine Reportage von Alexandra Schmidt

 

LK WanakaMtRoy 900

 

Diese Tour, die in Makarora auf der Südinsel gemacht werden kann, besteht eigentlich aus drei verschiedenen Aktivitäten:

  • Einem Rundflug mit einer Propellermaschine (ca. 20 min)
  • Einer ca. 3-stündigen Wanderung durch die Wildnis
  • Einer Rückfahrt mit dem Jet Boat (ca. 30 min)

... und führt den Teilnehmer in das absolut unberührte Siberia Valley – keine Straßen, keine Häuser, gar nichts, nur Natur.

AS-Siberian-Experience-PlaneAls ich das kleine Flugzeug sah, wäre ich am liebsten wieder in den Bus zurück gestiegen. Doch ich habe mich überwunden und bin mit einem mulmigen Gefühl in die winzige Maschine, die Platz für drei Leute + Pilot bietet, gestiegen.
Als das "Ding" in der Luft war, hat sich dieses mulmige Gefühl noch verstärkt – ich bin wirklich niemand, der Flugangst hat, aber mir wurde Angst und Bange und als das Flugzeug einmal rasant nach unten fiel, dachte ich, es wäre um uns geschehen.

Das Flugzeug flog etwa auf Höhe der Berge, die das Tal umgeben und man hat einen tollen Ausblick auf Seen, Flussläufe und die schneebedeckten Gipfel der Südalpen. Das Fotografieren ist eine echte Herausforderung, da das Flugzeug ununterbrochen wackelt und zudem die Tragflächen im Weg sind.

Nach ca. 20 Minuten Flug landete das Flugzeug mitten in einem Tal auf einer einsamen Wiese ohne Landebahn. So schön der Ausblick von oben auch war, ich war richtig glücklich, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben und die bleichen Gesichter meiner Freunde bestätigten mir das.

STRAY-Makarora view-700Nun standen wir dort zu dritt auf der Wiese und waren ganz auf uns allein gestellt – einen Guide gibt es nämlich nicht, nur die kleinen Wegweiser entlang des Pfades.
Das erste Hindernis lag auch schon vor uns: Ein Gebirgsbach, der, je nach Wettersituation in den Tagen zuvor, entweder ein stilles Bächlein oder aber ein aufgewühlter Bach ist. Eines ist er allerdings immer: EISKALT. Am besten einfach samt Schuhen durch, denn die Steine sind teilweise spitz und glitschig und man hat einen besseren Halt. Meine größte Befürchtung, dass ich samt meiner Ausrüstung hineinfalle, bewahrheiteten sich zum Glück nicht. Glücklicherweise war schönes Wetter, so dass die Hose schnell trocknete – an trockene Socken und Schuhe war jedoch nicht zu denken.

Hat man den Fluss überquert wandert man durch hohes Gras in Richtung Wald, wo die eigentliche Wanderung beginnt. Sie führt entlang eines kleinen Weges, auf dem sich durchaus mal umgestürzte Bäume und Gräben befinden können, richtig in den Wald hinein. Nach und nach steigt der Weg an, aber nie so, dass es anstrengend wird – und wer doch eine kleine Verschnaufpause benötigt, kann nebenbei noch den atemberaubenden Blick auf die Berge genießen.
Wir haben des Öfteren solche Pausen eingelegt, denn die Landschaft war zu schön, um einfach vorüber zu gehen. Das Zeitlimit, das man gestellt bekommt, ist so großzügig bemessen, dass man glücklicherweise nie unter Druck steht.

Langsam ging es wieder bergab – für mich eigentlich der angenehmere Teil einer jeden Wanderung, aber diesmal war es anders. Da es sich um sehr dichten Wald handelt und es in den letzten Tagen auf der Südinsel sehr viel geregnet hatte, war der Boden an einigen Stellen aufgeweicht und matschig. Es gab riesige Pfützen und die Steine waren teilweise sehr glatt. Komischerweise hatte dieses Mal nicht ich das Glück, bei jedem zehnten Schritt auf dem Hosenboden zu landen, sondern meine männlichen Begleiter. Dementsprechend lang gedauerte dann auch die Wanderung. Meine Knie begannen zu schmerzen und ich war froh, als wir endlich den Wald hinter uns gelassen hatten. Von dort aus konnten wir gemächlich in Richtung Fluss wandern, wo wir von dem Jet Boat abgeholt werden sollten.

Von diesen ominösen Booten habe ich während meines Neuseelandurlaubs schon einiges gehört, selbst ausprobiert habe ich es bis zu diesem Tag allerdings noch nicht. Diese Boote liegen sehr niedrig im Wasser und können deshalb auch bei sehr flachem Wasser hohe Geschwindigkeiten erreichen, was uns unser Bootsführer auch sofort demonstrierte. Von wahnsinniger Beschleunigung bis 360°-Drehungen wurde alles geboten und alle diejenigen, die außen saßen, bekamen zusätzlich noch eine kostenlose Dusche. Die ca. 30-minütige Fahrt, bei der es durch den entstehenden Gegenwind teilweise recht kalt war, hat irre viel Spaß gemacht und war der Abschluss einer erlebnisreichen Tour.

 

Infos

Kosten:
Leider sind 370 NZ$* für die Tour nicht wenig, aber angesichts dessen, was man für "Scenic Flights" und "Jet-Boat-Fahrten" sonst in Neuseeland zahlt, ist sie gar nicht mal so teuer.
Auf jeden Fall ist sie ein echtes Erlebnis, wenn auch nichts für schwache Nerven.

Webseite des Veranstalters:  siberiaexperience.co.nz
Webseite der Makarora Tourismus Zentrale (weiteres Tourenangebot):  makarora.co.nz

* (Stand: Nov 2015)

Körperliche Anforderungen:
Die Wanderung ist an sich nicht sonderlich anstrengend, da man die Geschwindigkeit selbst bestimmen kann. Allerdings ist der Abstieg, besonders wenn es geregnet hat, nicht einfach, da es sehr glitschig ist (bemooste Steine,...) – und er geht auf die Knie.

Was in den eigenen Rucksack gehört:
Festes Schuhwerk (die Wanderwege sind teilweise sehr matschig und rutschig), schnell-trocknende Hose und zweites Paar Socken, ausreichend Trinken und eventuell etwas Proviant.

Insider-Tipps:

  • Menschen, die schon bei großen Verkehrsmaschinen Flugangst haben, sollten sich genau überlegen, ob sie an dieser Tour teilnehmen wollen. Je nach Wetterbedingungen schaukelt das sehr kleine Flugzeug ganz gehörig.
  • Bei schlechten Witterungsbedingungen wie starkem Wind, Gewitter u. ä. findet der Trip nicht statt.

Fazit

Die Tour ist ein echtes Erlebnis, wenn auch nicht gerade billig. Die Landschaft ist herrlich und wer sich sowieso überlegt hat, einen ´Scenic Flight` zu machen, könnte an dieser Tour Gefallen finden, da sie so viel mehr bietet.
Aber: Ein wenig abenteuerlustig sollte man schon sein.

© Fotos: Rike Sebold, Alexandra Schmidt, Stray

"Hop-on Hop-off"
Buspässe für Neuseeland

StrayJ Tongariro762

Die Buspässe durch die Nord- und Südinsel od. auch nur durch eine Insel bieten Aus- & Einsteigen wo man möchte. Von 3 bis 34 Tagen ist für jede Reiseplanung etwas dabei.
 

 zu den Buspässen

> LETZTE CHANCE <

Alles muss raus!

Teaser-800

40% Rabatt

auf alle Reisebine-Shop Restbestände!
Reisekissen, Gepäckschlösser und vieles mehr!
Für Selbstabholer in Berlin.

zu den Angeboten

Forum: Neueste Themen aus "Land & Leute Neuseeland"

Neuseeland 2-3 Wochen Urlaub mit Campervan im April 2018
ich kann eine firma empfehlen die bieten alte kombis mit bettchen hinten drin an für...
29. Nov 2017

Trampen Tauranga nach Whakatane
Hi! Wir (zwei w) möchten am Donnerstag, den 12.10.17 von Tauranga nach Whakatane fahren. Leider...
8. Oct 2017

Saturn/Mediamarkt Alternative in Auckland
Dick Smith ist seit ein paar jahren pleite. Wo genau in Auckland seid ihr denn,...
1. Oct 2017

Guter Zeitpunkt Autokauf/-verkauf
Hallo zusammen, ich war vor vielen Jahren (2006/2007) für ein Jahr Work-and-Travel in Neuseeland. Da...
23. Jul 2017

Dokumente für Besuchervisum
Hallo Reemda, erst einmal vielen lieben Dank für deine Antworten. Ich fand sie alle sehr...
10. Jun 2017

Plane Deine Neuseelandreise
... finde Tipps & Infos auf unseren Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

Bürozeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr

   Kontaktformular